Download

Verbundprogramm
Verbundprogramm

Ausstellungsverbund "Raubritter und schöne Madonnen"

Ab  9. September 2011

Törichte Jungfrau aus der Predella des Altars aus Leitersdorf (Sycowice), um 1510, Stiftung Stadtmuseum Berlin, Foto: Michael Setzpfandt
Törichte Jungfrau aus der Predella des Altars aus Leitersdorf (Sycowice), um 1510, Stiftung Stadtmuseum Berlin, Foto: Michael Setzpfandt

Vor 600 Jahren, im Jahre 1411, wurde der Nürnberger Burggraf Friedrich VI. von Hohenzollern von König Sigismund zum Landeshauptmann der Mark Brandenburg ernannt. Damit begann die Herrschaft der Hohenzollern in Brandenburg, die bis 1918 dauerte. Es begann aber auch eine Epoche der kulturellen Blüte des Landes am Vorabend der Reformation, die in der historischen Rückschau auf Brandenburg bis heute zu Unrecht vom Thema Preußen überlagert wird.

 

Aus Anlass des Jubiläums haben sich das

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam, das Museum Bischofsresidenz Burg Ziesar und das Märkische Museum | Stadtmuseum Berlin erstmals zu einem regionalen Ausstellungsverbund zusammengeschlossen und präsentieren aufeinander bezogene, aber thematisch jeweils eigenstänige Ausstellungen.

 

Ein weiterer Partner des Projektes ist die Stadt Brandenburg an der Havel, unterstützt vom Dommuseum Brandenburg und dem Archäologischen Landesmuseum Brandenburg. Ein historischer Stadtrundgang erschließt die mittelalterliche Stadt und umfasst auch einen Besuch der beiden Museen.

 

Die Eintrittskarte einer Ausstellung berechtigt zum ermäßigten Eintritt in die anderen Ausstellungen des Verbundes.